News


Rückschau 64. Jahrestagung der Vereinigung in Kaiserslautern

Wie üblich trafen sich im Vorfeld der Jahrestagung eine Reihe von Arbeitskreisen an der ausrichtenden Universität. In diesem Jahr trafen sich die Arbeitskreise Digitale Transformation, Hochschulfinanzierung, Fortbildung und Entbürokratisierung, um in Kaiserslautern und auch hybrid Sitzungen zu veranstalten. 

Vor dem eigentlichen Tagungsbeginn fand am Donnerstagvormittag die Mitgliederversammlung der Vereinigung der Kanzlerinnen und Kanzler der Universitäten Deutschlands im Audimax der TU Kaiserslautern statt. Nach Berichten des Bundessprechers und der Arbeitskreisvorsitzenden wurden der Patentbeauftragte Herr Dr. Michael Stückradt, Kanzler der Universität zu Köln und der Leiter des gemeinsamen Arbeitskreises Studenten-/ Studierendenwerke Herr Markus Leber, Kanzler Universität Halle aus ihrer jeweiligen Funktion verabschiedet. Zum Nachfolger für die Leitung des gemeinsamen Arbeitskreises Studenten-/ Studierendenwerke wurde Herr Alfred Funk, Kanzler der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg gewählt. 

Außerdem wurden die Kanzler*innen Frau Susanne Kraus als Leitung des Arbeiskreises Hochschulpersonal, Frau Dr. Waltraud Kreutz-Gers als Leitung des Arbeitskreises Entbürokratisierung, Herr Ulf Richter als Leitung des Arbeitskreises Hochschulbau bestätigt. Weiterhin haben sich die Kanzler*innen dazu entschieden, die Notwendigkeit zur Einsetzung eines Arbeitskreises zur internationalen Zusammenarbeit zu prüfen und zu disktuieren. 

Das Sprecherteam der Vereinigung wurde in diesem um Frau Sandra Magens, Kanzlerin der Universität zu Lübeck erweitert, die abschließend die Kanzler*innen zur 65. Jahrestagung am 21. bis 23. September 2023 nach Lübeck einlud.

 

Die 64. Jahrestagung der Vereinigung mit dem Thema Change – Gesundheit, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit im Digitalen Wandel wurde am Donnerstagnachmittag mit Grussworten des ausrichtenden Kanzlers, Herr Stefan Lorenz, des Bundessprechers der Vereinigung der Kanzler*innen Herrn Dieter Kaufmann, dem Präsidenten der TU Kaierslautern, Herrn Prof. Dr. Arnd Poetzsch-Heffter sowie Herrn Clemens Hoch, Minister für Wissenschaft und Gesundheit eröffnet. Die Grussworte beschäftigten sich dabei unter anderem mit der Themenfindung und -bedeutung im Kontext der Jahrestagung und der Transformation der TU Kaiserslautern und Universität Koblenz-Landau zur Rheinland-Pfälzische Technische Universität Kaiserslautern-Landau (RPTU) und Universität Koblenz.

Nach den Grussworten leitete Herr Dr. Arne Göring, Leiter des Universitätssports der Universität Göttingen mit einer Einordnung des Themas zum inhaltlichen Teil der Tagung über. Herr Dr. Göring führte und moderierte dabei  durch die gesamte Veranstaltung an beiden Tagen. Den inhaltlichen Einstieg in die 64. Jahrestagung bildete der Vortrag von Herrn Prof. Dr. Klaus Lieb, Wissenschaftlicher Geschäftsführer des Leibniz-Instituts für Resilienzforschung, zum Thema Psychische Gesundheit & Resilienz – hohe Relevanz auch für die Universitäten. Im Anschluss verteilten sich die Tagungsteilnehmer*innen auf drei verschiedene Workshops Von sozialer Isolation zu Integration & Wohlbefinden von Frau Prof. Dr. Maike Luhmann, Ruhr Universität Bochum, Von mentalen Belastungen zu Resilienz & Salutogense von Frau Dr. Donya Gilan und Frau Dr. Isabella Helmreich sowie Von physischer Inaktivität zur Bewegungsförderung in der digitalen Lebenswelt von Frau Julia Müller, TU Kaiserslautern.

Zum Auftakt des zweiten Tagungstages betrachtete Frau Urte Ketelhön, HIS-Instiitut für Hochschulentwicklung e.V., die rechtliche Perspektive des Gesundheitsmanagement mit den Dimensionen Prävention und Gesundheitsförderung. Im Anschluss nahmen eine Reihe von Kanzler*innen an der Fish-Bowl Diskussion zum Thema Studentisches und Bertriebliches Gesundheitsmanagement – Unterschiedliche Anforderungsprofile an die Universitäten? teil. Die Diskussion wurde dabei von Frau Dr. Brigitte Steinke und Herrn Dr. Arne Göring moderiert. Neben der wechselnden Besetzung der Kanzler*innen nahm eine Reihe von Expert*innen aus dem Bereich Hochschulisches Gesundheitsmanagement teil: Dr. Sabine Voermans von der Techniker Krankenkasse, Herr Matthias Anbuhl, Generalsekretär des Deutschen Studentenwerks, Frau Sandra Pape vom Arbeitskreis Gesundheitsfördernde Hochschulen, Herr Benjamin Schenk vom Allgemeinen Deutscher Hochschulsportverband sowie Herr Daryoush Danaii  vom ehem. freien Zusammenschluss der Student*innenschaften. Einem Überblick über die Aktivitätsangebote auf dem Campus der TU Kaiserslautern folgte ein Vortrag von Frau Prof. Dr. Tanja Rabl, die den Zusammenhang von Führung und Gesundheit mit verschiedenen Dimensionen und Einflussfaktoren im Vortrag Gesunde Führung darstellte. Zum Abschluss fasste Herr Dr. Arne Göring nochmal die wichtigsten Erkenntnisse der 64. Jahrestagung der Vereinigung der Kanzlerinnen und Kanzler der Universitäten Deutschlands zusammen.